Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Speak out: Drag & Activism Workshop

18. August, 18:00 - 20. August, 18:00

40€
Der Hintergrund ist ein Farbverlauf von links nach rechts von orange über gelb zu grün. Mittig ist ein großes Quadrat mit abgerundeten Ecken in eierschalen Farben. In dem Quadart steh oben in schwarz "Speak out Workshop" Darunter in pink "Drag & Activism". Unten steht in schwarze "18.-20. August" und darunter in pink "40 €". In der Mitte des Quadrats ist das die Zeichnung einer Person in Drag. Die Person strahlt Stärke und Selbstbewusstsein aus. Die Haus ist pink. Die Haare orange. Die Kleidung grün und blau. Die Person trägt einen dunkelblauen Bart.

Von Stonewall bis hin zu aktuellen Diskussionen darüber, wer Kindern etwas vorlesen darf: Drag ist und war schon immer politisch. Warum das so ist und wie ihr das Spiel mit Geschlechterrollen für eure eigene aktivistische Praxis nutzen könnt, darum wird es in diesem Workshop gehen.

Wir werden uns damit befassen, wo Drag eigentlich herkommt und wie unsere queeren Vorgänger*innen ihn genutzt haben, um ihre Identität auszudrücken, sich gegenseitig zu unterstützen und sich gegen Unterdrückung und Gewalt aufzulehnen. Davon inspiriert geht es dann in unser eigenes Leben mit Fragen, wie z.B.: Was möchten wir aktivistisch und politisch erreichen? Wie können wir Drag dafür nutzen? Wir erarbeiten gemeinsam Ideen, um Aufmerksamkeit zu erregen, Vorbild zu sein, Community zu schaffen, zu unterhalten oder auch zu provozieren. Wir tauschen uns aus zu Situationen, die uns gerade beschäftigen, und entwickeln kreative Aktionen.

Neben Theorie und (Erfahrungs-)Austausch soll der praktische Bezug aber nicht zu kurz kommen: Unter Anleitung zweier erfahrener Drag-Performer*innen könnt ihr euch mit Make-up und Kostümen ausprobieren, euren Drag-Charakter entwickeln und spielerisch miteinander erproben, wie ihr ihn für eure aktivistische Arbeit nutzen könnt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Workshop soll einen Raum zum Ausprobieren und Austausch bieten, in dem wir mit- und voneinander lernen und uns gegenseitig inspirieren können.

Wenn ihr eigenes Make-up oder Kostüme, Kleidung, Accessoires, etc. habt, die ihr für Drag nutzen möchtet, bringt sie gerne mit. Wenn nicht, ist das aber auch kein Problem, weil vor Ort ein Kostümfundus vorhanden ist.

Bei Speak out! triffst du andere junge queere Aktivist*innen – der Beginn deines politischen Netzwerks oder deiner Drag Group.

Die beiden Workshop-Referent*innen:

Ray (kein Pronomen oder er) ist ein weißer, genderqueerer trans Mann mit deutschem Pass. Er ist Akademiker mit working class Hintergrund, 35 Jahre alt und chronisch krank, was ihn teils behindert. Ray arbeitet seit fünf Jahren hauptamtlich in der Wissenschaft. Aktuell forscht er zur Gesundheitsförderung von trans* Menschen im Projekt GeLebT*. Bereits während seines Studiums leitete Ray Seminare als Tutor. Abseits dessen hat er sich mehrere Jahre bei AndersARTiG e.V. im Rahmen der LesBI*Schwulen T*our und dem Projekt „Bildung unterm Regenbogen“ ehrenamtlich engagiert. Performancekunst macht Ray seit 2014. Angefangen hat er mit Spoken Word, mittlerweile macht er auch Drag und ist seit sieben Jahren als Roy L. T* Teil der Dragstreet Boyz.

Luka (alle Pronomen) ist ein queerer nicht-binärer trans Mann. Luka ist türkisch-deutsch, chronisch krank, 39 Jahre alt und Akademiker*in erster Generation. Luka war lange bei Lambda BB ehrenamtlich tätig (u.a. bei In&Out und als Jugendgruppenleitung), führt seit ungefähr fünf Jahren regelmäßig freiberuflich Workshops zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt für junge Erwachsene (meist FSJ) und zu Drag durch, und ist hauptberuflich Diversity Trainer*in und Berater*in bei IN-VISIBLE, einer Agentur für Geschlechtergerechtigkeit am Arbeitsplatz. In Drag ist er seit sieben Jahren als Caine Panik unterwegs, sowohl solo als auch als Teil der Dragstreet Boyz.

Wann: 18. August, 18 Uhr – 20. August, 14:00 Uhr
Wo: Akademie Waldschlösschen (Gleichen bei Göttingen)
Wer: Junge Queers zwischen 16-26 Jahren.
Kosten: 40 € Teilnahmegebühr, Fahrtkosten können wir Lambda-Mitgliedern in Höhe von max. 60 € erstatten.
Sollte der Teilnahmebeitrag ein Problem für dich darstellen, dann wende dich bitte an Simon vom Waldschlösschen: simon.merz@waldschloesschen.org
Sprache: Deutsche Lautsprache
Übernachtung: Mehrbettzimmer (2-3 Personen). Es gibt eine begrenzte Anzahl von barrierearmen Zimmern. Bitte teilt euren Bedarf bei der Anmeldung mit.
Verpflegung: Vollverpflegung (vegan/vegetarisch)
Anreise: Mit Regional- oder Fernverkehr bis Göttingen, dann mit Bus zum Waldschlösschen (rollstuhlgerecht Haltestelle). Mehr Infos: t1p.de/SpeakOutAnreise
Anmeldung: t1p.de/DragActivism

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Akademie Waldschlösschen statt.

Details

Beginn:
18. August, 18:00
Ende:
20. August, 18:00
Eintritt:
40€
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,
Webseite:
https://t1p.de/DragActivism

Veranstaltungsort

Akademie Waldschlösschen
Waldschlößchen 1
Gleichen, 37130 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon
05592 92770
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Jugendnetzwerk Lambda e.V. Bundesverband
Akademie Waldschlösschen