Keine Selbstorganisation ohne Leute, die mitmachen. Und keine Angebote, ohne Leute, die das Ganze mit Zeit oder Geld unterstützen. Auf dieser Seite erfährst du, wie du queere Jugendliche und Lambda Bund unterstützen kannst. Ob als Mitglied, als Elternteil oder als kooperierender Jugendverband, ob durch ehrenamtliche Hilfe oder mit Spenden.

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft für junge Queers

Die gute Nachricht: Die Mitgliedschaft für junge LSBTIQ ist bis zum 27. Geburtstag kostenlos. Die noch bessere Nachricht: unser Magazin, die out!, gibt es kostenlos dazu, alle drei Monate in neutraler Verpackung frei Haus. Durch die Mitgliedschaft bei Lambda Bund wirst du automatisch auch Mitglied in deinem Landesverband, wenn es in deiner Region einen gibt. Mitglieder bestimmen auf der jährlichen Mitgliederversammlung darüber, wie es mit Lambda weitergeht. Und jedes Mitglied gibt unserer Stimme mehr politisches Gewicht.

Nachteile fallen uns keine ein – also gleich den Mitgliedsantrag ausfüllen!

Fördermitgliedschaft für alle

Du bist Mitglied und dein 27. Geburtstag naht? Du warst nie Mitglied, aber so was wie Lambda hätte deine Jugend gerettet? Dein Kind, Enkelkind, Kinder deiner Geschwister nutzen die Angebote von Lambda? Das sind viele gute Gründe, um Lambda als Fördermitglied zu unterstützen. Beratung für junge Queers in Krisen, Unterstützung im Coming-Out und Empowerment – das sind Angebote, die ein Leben verändern können. Auch wenn das hier alles so locker-flockig klingt – für junge LSBTIQ ist es oft ganz schön ernst.

Auch als Fördermitglied erhältst du die out! alle drei Monate kostenlos. Und schon mit ein paar Euro Mitgliedsbeitrag im Monat trägst du dazu bei, dass Lambda weiter gute Arbeit macht. Steuerlich absetzbar ist es auch. Also jetzt gleich Fördermitglied werden!

Mitglied werden Fördermitglied werden

Ehrenamt

Viel Amt viel Ehre viel Spaß

Lambda ist eine selbstorganisierte Struktur von und für junge Queers. Der Verein beschäftigt ein hauptamtliches Team, das die Strukturen sicherstellt, Verwendungsmittelnachweise und Förderanträge schreibt usw. Aber die Themen bestimmen, die Richtung vorgeben, die Projekte mit Leben füllen – das machen junge LSBTIQ aus ganz Deutschland. Deshalb: Mach mit, rede mit, misch dich ein! Bei den Landesverbänden oder im Bundesverband.

Manche Aufgaben sind mit viel, manche mit wenig Aufwand verbunden. Manche mit viel und manche mit weniger Verantwortung. Aber immer gibt es was zu lernen. Und immer das gute Gefühl, sich für die eigenen Themen einzusetzen.

Ehrenamt in den Lambda-Projekten

In allen unseren Projekten kannst du dich engagieren. Hier gibt es viel Konkretes zu tun und ob out!, In&Out, die queere Kolumne oder die politischen Referate – alle freuen sich über neue Gesichter. Guck einfach, was dich interessiert. Vorkenntnisse brauchst du in der Regel keine. Und was du brauchst, das lernst du von anderen im Projekt. Du selbst entscheidest, wieviel Zeit du aufbringen kannst, und wie lange du dabei bleibst.

Vorstand werden

Maximale Mitbestimmung, maximale Verantwortung, maximale Berufs- und Leitungserfahrung. Im Ganzen eine Menge Arbeit, die wir deshalb auf mehrere Schultern verteilen. Aber: Die Geschicke des Vereins mit zu lenken, ist auch ein tolles Gefühl. Jedes gelungene Projekt ist dann auch dein Verdienst. Nebenbei sammelst du Einblicke in Lobby- und Netzwerkarbeit, Personalführung, Buchhaltung und Öffentlichkeitsarbeit, Projektorganisation und Ehrenamtsmanagement.

Um Vorstand zu werden, solltest du am besten schon ein bisschen bei Lambda dabei gewesen sein – in einem unserer Projekte oder in einem der Landesverbände. Außerdem hilfreich: Freude an Organisations- und Teamarbeit.

Klingt interessant für dich? Dann wende dich für mehr Infos an den aktuellen Vorstand.

Spenden

Mit Geld was bewegen

Geld macht nicht glücklich, aber es macht Dinge möglich. Zum Beispiel unsere Jugendbegegnungen und Sommercamps, auf denen junge LSBTIQ Anschluss finden, auch wenn sie irgendwo auf dem Dorf aufwachsen. Oder unser Projekt In&Out, wo junge Queers eine Beratung von Gleichgesinnten bekommen.

Junge LSBTIQ organisieren sich selbst, sie unterstützen sich gegenseitig, sie sind bereit, ihre Themen in die Politik einzubringen. Helfen Sie ihnen dabei, indem sie die nötige Struktur mit finanzieren. Die Fortbildung der ehrenamtlichen jungen Berater*innen, die Räume und Kursleiter*innen für Workshops, die Fahrten und die Öffentlichkeitsarbeit kosten Geld, von dem wir einen Teil immer selbst einwerben müssen.

Lambda Bund ist ein gemeinnütziger Verein, Spenden sind steuerlich absetzbar. Wir freuen uns über Klein- und Großspenden und über langfristige Partnerschaften.

Kontakt aufnehmenJetzt direkt spenden

Kooperationen

Überall willkommen?

Queere Jugendliche sind nicht nur queer. Sie sind auch Sportler*innen, Musiker*innen Pfadfinder*innen oder Umweltaktivist*innen, sie engagieren sich bei Schüler Helfen Leben, im Fußballverein oder anderswo. Und wollen sich dort auch willkommen fühlen. Deshalb freuen wir uns über Kooperationen mit anderen Jugendverbänden.

Infos verbreiten

Junge Queers sind überall – aber manchmal ganz schön allein. Und auch wenn sie in der dörflichen Jugendfeuerwehr gut integriert sind – Erlebnisse mit Gleichgesinnten stärken das Selbstbewusstsein und erleichtern das Coming-Out. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie die Infos über unsere Veranstaltungen und Angebote über Ihren Freiwillige Feuerwehr- oder Nabu Verteiler schicken. Auch wenn da niemand geoutet ist. Aber diejenigen, die es betrifft, brauchen diese Info vielleicht dringend. Tragen Sie sich gleich in unseren Newsletter ein und helfen Sie mit, Informationen weiter zu verbreiten.

Fortbildungen für Jugendverbände und Multiplikator*innen

… bieten wir im Augenblick leider nicht an. Wenn Sie daran Interesse haben, abonnieren Sie unseren Newsletter, in dem wir gelegentlich auf solche Angebote hinweisen. Oder fragen Sie bei Ihrem Lambda Landesverband nach einem regionalen Projekt mit passendem Angebot.

Eltern & Friends

Schön, dass ihr hier seid

Lambda ist Deutschlands Jugendnetzwerk von und für lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche und queere Jugendliche und junge Erwachsene. Seit fast dreißig Jahren bieten wir jungen Queers eine Anlaufstelle. Ein Beratungsangebot für schwere Zeiten, Reisen und Projekte zum Spaß haben und um sich untereinander kennen zu lernen. Angebote, die stark machen, die Lust machen, sich zu engagieren und das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen. Finanziert wird Lambda Bund aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Eine verlässliche hauptamtliche Struktur sorgt für Kontinuität.

Alle jungen Queers, alle Jugendlichen, die sich über ihre sexuelle Identität unklar sind, sind uns willkommen. Und alle profitieren von unseren Projekten und Angeboten. Egal, welchen jungen Menschen ihr im Sinn habt – Unterstützung kann ganz einfach und konkret sein. Durch einen Zettel mit der In&Out-Adresse am Spiegel, durch Geld für eine unserer Jugendbegegnungen oder durch Auslegen unseres Magazins out! in der Schulbibliothek. An die Beratung In&Out könnt ihr euch als Angehörige, Freund*innen oder Fachkräfte übrigens auch selbst wenden.

Danke

…an alle, die uns möglich machen

Lambda Bund lebt von der Selbstorganisation. Aber ohne Geld geht das nicht. Vielen Dank an alle, die uns regelmäßig unterstützen.

Förder*innen

Den größten Teil unserer Ausgaben bestreiten wir aus den Mitteln des Kinder- und Jugendplans des BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend).

Partner*innen

Deutscher Bundesjugendring: Im DBJR setzen wir uns zusammen mit anderen Jugendverbänden für eine jugendgerechte Politik ein – und natürlich dafür, dass junge Queers überall mitmachen können.

Bundesvereinigung Trans* e.V.: Wir sind Mitglied in der BVT* und arbeiten oft und gern zusammen, wenn es um die Rechte von jungen trans* Personen geht.

Logo des Paritätischen Thüringen

Paritätischer Wohlfahrtverband: Wir sind Mitglied im Paritätischen Thüringen – danke für die langjährige Unterstützung und Zusamenarbeit!